manager-lounge Newsletter Juni 2007

 
0

Neu auf der Online-Plattform: Das Wissensnetzwerk

Der eine hat seinen Schreibtisch in Dubai, der andere in Stockholm, der dritte wiederum gibt seine Erfahrungen vom indischen Subkontinent aus weiter. Ob als designierte Experten oder in themenbezogenen Foren – die weltweit tätigen Mitglieder der manager-lounge sind einander eine starke Wissensressource von höchster Qualität. >>weiterlesen

0
0

Im Harvard-Fokus: Die Kunst Talente zu managen

Harvard-Artikel als Download

Ideen und Wissen kluger Köpfe sind für viele Unternehmen von größter Bedeutung. Doch wie sollen Manager mit besonders talentierten Mitarbeitern umgehen? Lernen Sie, Menschen zu führen, die nicht geführt werden wollen. Ein Beitrag aus dem Harvard Businessmanager von Rob Goffee und Gareth Jones. >>weiterlesen

0
0

local lounge Stuttgart: Charisma zählt

Was macht eine erfolgreiche Führungskraft aus? Eine endgültige Antwort gibt es nicht. Dass die Debatte immer wieder aktuell ist, zeigte jüngst eine ausgebuchte Veranstaltung der manager-lounge in Stuttgart zum Thema „Führungskräfte und Führungsverhalten: Merkmale einer Führungskraft und deren Wert für das Unternehmen“. >>weiterlesen

0
0

local lounge Düsseldorf: Glänzende Karossen

In einer ganz besonderen Umgebung fand die local lounge Düsseldorf Ende Juli statt - im „Meilenwerk“. Ein ehemaliger Ringlokschuppen ist seit einem Jahr das Mekka für Oldtimer-Freunde an Rhein und Ruhr. Nicht nur die glänzenden Karossen, auch das Gesamtkonzept von Erfinder Martin Halder lässt Kennerherzen höher schlagen. >>weiterlesen

0

Terminvorschau

local lounge Hamburg: 11. September 2007, 19 Uhr

Thema: Das Aldi-Prinzip
Referenten: Dieter Brandes, Autor und Management-Berater
Location: Hanse Lounge, Neuer Wall 19, Hamburg-City
Anmeldeschluss: Donnerstag, 06. September 2007, 17:00 Uhr

local lounge München: 12. September 2007, 19 Uhr

Thema: Roadshow - die neue Plattform der manager-lounge
Referenten: Robert von Klot-Heydenfeldt, Geschäftsführer der manager-lounge leaders network GmbH
Location: Da Pino (im Siemensforum), Oskar-von-Miller-Ring 20, 80333 München
Anmeldeschluss: Freitag, 07. September 2007, 17:00 Uhr

local lounge Frankfurt: 13. September 2007, 19 Uhr

Thema: Roadshow - die neue Plattform der manager-lounge
Referenten: Robert von Klot-Heydenfeldt, Geschäftsführer der manager-lounge leaders network GmbH
Location: Union International Club, Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt am Main
Anmeldeschluss: Montag, 10. September 2007, 17:00 Uhr

local lounge Berlin: 19. September 2007, 19:00 Uhr

Thema: Marken und Patente Wettbewerbsvorteil oder Kostenfaktor?
Referenten: D. Renate Weisse, Patentanwältin
Location: BerlinCapitalClub, Mohrenstraße 30, 10117 Berlin
Anmeldeschluss: Freitag, 14. September 2007, 17:00 Uhr

local lounge Düsseldorf: 20. September 2007, 19 Uhr

Thema: Roadshow - die neue Plattform der manager-lounge
Referenten: Robert von Klot-Heydenfeldt, Geschäftsführer der manager-lounge leaders network GmbH
Location: Wirtschaftsclub Düsseldorf, Königsallee 60c, 40212 Düsseldorf
Anmeldeschluss: Montag, 17. September 2007, 17:00 Uhr

local lounge Stuttgart: 27. September 2007, 19 Uhr

Thema: Roadshow - die neue Plattform der manager-lounge
Referenten: Robert von Klot-Heydenfeldt, Geschäftsführer der manager-lounge leaders network GmbH
Location: Alte Kanzlei, Schillerplatz 5a, 70173 Stuttgart
Anmeldeschluss: Montag, 24. September 2007, 17:00 Uhr

Neu auf der Online-Plattform: Das Wissensnetzwerk

Damit möglichst viele Mitglieder vom Wissen anderer profitieren können, haben sich eine Reihe fachspezifischer Foren gegründet, die sich mit ausgesuchten Themen beschäftigen: Von Produktionsverlagerung, Outsourcing und Fragen zu Regionalmarketing über Markteintrittsbarrieren in asiatische Märkte bis hin zu Mergers & Acquisitions. Ulrich Gartner, Wolfgang Hennes, Alexander d’Huc, Henk Knaupe, Thomas Mechtersheimer, Clas Neumann, Raphael Scherer und Dr. Bernd Solleder stehen als Forenverantwortliche nicht nur für langjährige Expertise. Sie alle repräsentieren die neue Generation von Führungskräften in einer globalisierten Wirtschaft.

Entsprechend länder- und kulturübergreifend kann in ihren Foren diskutiert werden: Gibt es einen wachsenden Markt für auf muslimische Investoren zugeschnittene Fonds, die beispielsweise schariakonform sind? Ist die Krise des schwedischen Energieriesen Vattenfall eine Folge von Kommunikationsmängeln oder ist das Unternehmen in Berlin in einen politischen Strudel hineingeraten, in dem es kaum eine Chance auf erfolgreiche Krisenkommunikation hatte?

Auch wenn die persönliche Begegnung zwischen den Mitgliedern ein zentrales Element des exklusiven Businessclubs ist, so sollen die Fachforen einer Vertiefung der Kontakte dienen. Ziel ist es, aus den einzelnen Expertisen über die Zeit ein engmaschiges Wissensnetzwerk zu knüpfen, das die Mitglieder gewinnbringend und vertrauensvoll nutzen können. Vor diesem Hintergrund ist es ausdrücklich gewünscht, dass alle Mitglieder sich aktiv an den Foren beteiligen, Fragen stellen und Antworten geben. Wer Ideen für neue Themen hat, also Foren ins Leben rufen möchte und vielleicht sogar als Experte eingetragen werden möchte, findet auf der Plattform der manager-lounge im Wissensnetzwerk den Menüpunkt Themenvorschläge. Das Clubmanagement wird die Vorschläge gerne prüfen und freigeben.

Im Harvard-Fokus: Die Kunst Talente zu managen

Bei immer ähnlicheren Produkten und Dienstleistungen rund um den Globus hängt er wirtschaftliche Erfolg zunehmend davon ab, sich in entscheidenden Punkten von der Konkurrenz abzusetzen. Da die Kostenstrukturen bei einem Großteil der Unternehmen weitgehend optimiert sind, muss dieser Vorsprung durch Ideen und Wissen getrieben werden. Da sind jene „klugen Köpfe“ gefragt, die in Unternehmen rar und - wenn vorhanden – dann schwer zu führen sind.

Rob Goffee, Professor für Organizational Behaviour an der London Business School, und Gareth Jones, Gastprofessor an INSEAD in Fontainebleau, haben jetzt im Harvard Businesss Manager ein eindringliches Plädoyer zum Management wertvoller Talenten veröffentlicht. Seit 20 Jahren befassen sich Goffee und Jones mit dem Thema Leadership. Nach vielen Interviews kamen sie zu dem Schluss, dass die intelligente Elite eines Unternehmens besondere Bedürfnisse hat, denen man in besonderer Weise begegnen muss - zum beiderseitigen Nutzen. Für Führungskräfte bedeutet das eine neue Herausforderung. Denn gängige Mechanismen greifen in diesen Fällen nicht oder führen gar zur Blockade.

Mehr über das Management von wahren Talenten erfahren Sie in unserem Harvard-Artikel des Monats August auf der manager-lounge-Website oder unter diesem Link:

0

local lounge Stuttgart: Charisma zählt

„Es gibt unzählige Erklärungsansätze für die Eigenschaften eines wirklich großen Chefs“, berichtet Professor Markus Brandenburger, Leiter des Studiengangs „International Business Administration“ an der Berufsakademie Mannheim. Ein Blick in die entsprechenden Stellenanzeigen zeigt, welche Qualitäten bei Managern der obersten Führungsebenen gängigerweise gesucht werden: langjährige Berufserfahrung, Kommunikations- und Durchsetzungsfähigkeit, ein der Position entsprechendes Auftreten, dynamische Arbeitsweise. „Immer wird der perfekte Chef gesucht“, erklärt Brandenburger. „Die Schwierigkeit ist aber, dass es zu unterschiedliche Vorstellungen von dem Begriff Führung gibt“. Natürlich sei eine charismatische Führungskraft wünschenswert, „weil ihr die Belegschaft gerne folgt“. Aber zu fordern: Such dir eine Führungskraft mit Charisma und du bist aus dem Schneider, wäre fahrlässig.

Spätestens jetzt beginnt eine spannende Diskussion mit den Mitgliedern der manager-lounge, allesamt Manager auf den oberen Führungsebenen. „Wie wichtig ist die soziale Kompetenz?“, wird gefragt. Fast jeder der Anwesenden kennt wirtschaftlich erfolgreiche Chefs, die bei den Mitarbeitern unbeliebt sind. Kann so einer auf Dauer erfolgreich sein? „Nein“, befindet Brandenburger und belegt seine klare Absage mit Zahlen. Denn die Folgen schlechter Führung lassen sich belegen: „In Deutschland geben zwölf Prozent der Mitarbeiter an, eine hohe emotionale Bindung zum Unternehmen zu haben. Der Rest aber, also 88 Prozent, sagt, dass die Bindung nur gering oder gar nicht vorhanden ist.“

Mangelnde Verpflichtung gegenüber dem Chef und damit dem Arbeitgeber kostet bares Geld. „Mitarbeiter, die innerlich bereits gekündigt haben, empfehlen die Produkte des Unternehmens nicht und melden sich öfter krank“, weiß Brandenburger. „Der wirtschaftliche Gesamtschaden von fehlendem Engagement am Arbeitsplatz wird in Deutschland auf 250 Milliarden Euro im Jahr beziffert.“ Und woran liegt das? „Vorgesetzte loben gute Arbeit zu wenig, interessieren sich nicht für den Mitarbeiter als Menschen, fördern ihn nicht und fragen ihn nicht nach seiner Meinung.“

Deshalb setzt Brandenburger den Charismatiker weit nach oben auf die Liste seines Wunsch-Chefs. „Wer die Werte und Visionen eines Unternehmens lebt und vermittelt, wer glaubwürdig ist, der kann viel bewegen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.“ Bei allen möglichen, herausragenden Eigenschaften von Führungskräften muss ein Faktor immer beachtet werden: Auch Chefs sind nur Menschen.

local lounge Düsseldorf: Glänzende Karossen

Autos hören, Autos fühlen, Autos riechen – wer das Meilenwerk betritt, findet sich sofort in einer anderen Welt. Der sorgfältig restaurierte Ringlokschuppen aus den 30er Jahren ist die perfekte Umgebung für Autonostalgie pur. Rund 200 auf Hochglanz polierte alte Fahrzeuge werden ständig auf der Ausstellungsfläche präsentiert. Wer denkt, dass man sich in einem Museum befinde, liegt falsch. „Vielmehr bieten wir mit unseren Flächen Eigentümern die Möglichkeit, ihre Oldtimer gegen entsprechendes Entgelt in klimatisierten Räumen unterzustellen oder auch zum Verkauf zu präsentieren“, erläutert Falk Hartje, der die Mitglieder der manager-lounge von einem Highlight zum anderen führt. Und so spiegelt sich denn auch eine große, durchaus gewollte Vielfalt in Bezug auf Preis und Wert in den Ausstellungsstücken wider: Luxuriöse Klassiker stehen neben ehemaligen Alltagsfahrzeugen.

Das Business-Konzept des Meilenwerks Düsseldorf geht weit über die reine Präsentation hinaus: Rund um die Ausstellungsfläche ist eine Vielzahl von Dienstleistern und Werkstätten angesiedelt, die auf alte Fahrzeuge spezialisiert sind. In dieser anregenden Umgebung wird schnell deutlich: Unter den Mitgliedern der manager-lounge sind ausgesprochene Kenner und Liebhaber alter Autos, Besitzer und aktive Fahrer. In den anschließenden Gesprächen zwischen den Führungskräften dreht sich alles um Kraftfahrzeuge – alte und neue. Das gemeinsame Thema verbindet. Dienstwagenregelungen, Erfahrungen mit Leasing, internationale Unterschiede – jeder hat seine einschlägigen Erfahrungen gemacht. Oldtimer-Besitzer reden über Preise, Reparaturen und Ersatzteile. Manch einer versucht seinen Tischnachbarn davon zu überzeugen, dass der Kauf eines Klassikers einem Neuwagen vorzuziehen ist. So schön alte Autos auch sein mögen – eine Führungskraft muss Fingerspitzengefühl dafür entwickeln, mit welchem historischen Gefährt man auf dem Firmenparkplatz vorfahren kann, ohne in eine Neiddebatte verwickelt zu werden.

 

manager-lounge leaders network GmbH
Dovenfleet 5, 20547 Hamburg Tel.: 01805 / 14 34 40
Sitz und Registergericht: Amtsgericht Hamburg HRB 100554 Umsatzsteuer-ID-Nummer DE 254075911 Geschäftsführer: Robert von Klot-Heydenfeldt
E-Mail: contact@manager-lounge.com