Sky

"Konzert: Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Tamara Stefanovich (Klavier), Pierre-Laurent Aimard" Hamburg

Veranstalter: Hamburg
 
Zeit: 16.10.2012
 
Veranstaltungsort:
Laeiszhalle Musikhalle Hamburg, Großer Saal
 
Teilnahmegebühr: 10.00€ / Person (inkl. MwSt.)
  Die oben ausgewiesene Teilnahmegebühr ziehen wir zwei Tage vor der Veranstaltung über den von Ihnen gewählten Zahlungsweg ein.
 
Referenten: Tamara Stefanovich (Klavier)
Pierre-Laurent Aimard (Klavier und Leitung)
 
Beschreibung: Anmeldeschluß 11.10.2012. Die Karte(n) werden an die bei Ihnen im Profil hinterlegte Rechnungsanschrift versandt.

- maximal 2 Karten pro Person -

Sonderkontingente für Klassikkonzerte in Hamburg

- Bitte beachten Sie, dass an diesen Abend keine Betreuung durch die manager-lounge stattfindet -

Wir freuen uns, allen musikbegeisterten Mitgliedern ein besonderes Angebot zu machen: Die manager-lounge bietet Ihnen verschiedene Klassik-Konzerte in der Laeiszhalle Hamburg an und erhebt eine Schutzgebühr in Höhe von € 10. Da das Kartenkontingent limitiert ist, verfahren wir nach dem Prinzip „first come, first serve“!

Die Laeiszhalle ist ein mittlerweile über 100-jähriger Konzertsaal in der Innenstadt Hamburgs. Sie ist Aufführungsstätte für nationale und internationale musikalische Darbietungen aus einer Vielzahl von Sparten.

Programm:
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen: Tamara Stefanovich Klavier, Pierre-Laurent Aimard Klavier und Leitung
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für zwei Klaviere und Orchester Es-Dur KV 316a
György Ligeti: Konzert für Klavier und Orchester
Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19

Über die Musiker:
»Außer sich vor Begeisterung, huldigte das Publikum seinen phänomenalen Fertigkeiten. Ein Ereignis für sich!« So jubelte die WELT über Pierre-Laurent Aimard, der im Zusammenspiel mit Sir Simon Rattle das Abschlusskonzert der Elbphilharmonie Konzertsaison 2011/2012 gestaltete. Nun kehrt der grandiose Pianist in die Laeiszhalle zurück – in dreifacher Rolle. Als Solist gestaltet er Beethovens Zweites Klavierkonzert, mit dem sich der Komponist einst aus dem Schatten Mozarts zu löste. Als Leiter lotst er die Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und seine ehemalige Klavierstudentin Tamara Stefanovich durch Ligetis postmodernes Klavierkonzert aus den 80er Jahren. Und schließlich nimmt er neben Tamara Stefanovich Platz, um gemeinsam Mozarts Konzert für zwei Klaviere KV 316a zu musizieren. Das Duo konzertiert übrigens bereits seit 2003 regelmäßig und hat eine preisgekrönte Aufnahme von Béla Bartóks Konzert für zwei Klaviere und Schlagzeug vorgelegt.
 
Teilnahme:
Werden Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen?
Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist nicht mehr möglich.